.
  Das Marsrätsel
 

Die Geschichte

Der Mars ist ein toter Planet. Er besitzt keine lebensfreundliche Atmosphäre und bis heute konnten keine Spuren (mal abgesehen von den zweifelhaften Marsmeteoriten) gefunden werden, die darauf schließen lassen könnten, daß jemals Leben, geschweige denn zivilisiertes Leben, auf dem Mars existiert hat. Für unsere Wissenschaftler dient der Mars lediglich als Möglichkeit für die Erforschung erdähnlicher Planeten, welche ziemlich rar sind im Weltall. Es gibt natürlich auch diverse Gerüchte über Bauwerke und künstliche Strukturen auf dem Mars, jedoch handelt es sich nachweislich um natürliche Formationen und es ist auch auszuschließen, daß zukünftige Forschungen (den Mars betreffend) ehemals vorhandenes Leben nachweisen werden.


Die andere Geschichte

1976 sendete die Sonde Viking 1 Bilder von der Marsoberfläche. Auf diesen Bildern waren unter anderem Formationen und Strukturen zu erkennen, die nicht natürlichen Ursprungs sein können. Es handelte sich dabei u.a. um Pyramiden, Dome, Röhren, scheinbarer Vegetation und dem berühmten Marsgesicht. Das Areal mit den interessantesten Strukturen  nennt man “Cydonia”. Die Mars-Fotos wurden anfangs zurückgehalten und dann Stück für Stück veröffentlicht. Es ist von daher anzunehmen, daß auf dem Mars schon vor geraumer Zeit Leben, ja sogar eine Zivilisation existiert haben muß und wir über die wahren Begebenheiten auf dem Mars nach Strich und Faden belogen werden.

Die Wichtigsten Streitpunkte

  • die “Cydonia”-Region mit künstlichen Formationen, wie z.B. den Pyramiden
  • die noch immer zurückgehaltenen Marsfotos
  • die 4 aufeinanderfolgend gemachten ersten Cydonia-Fotos, obwohl noch keiner von den Formationen etwas wußte
  • das Buch “Alternative 3”
  • Wasservorkommen auf sem Mars
  • die angeblich vorhandene Marsatmosphäre
  • Richard C. Hoaglands Forschungsergebnisse (Thema unten) und vieles mehr


Originalbild vom Mars


Der Mars
,
460 Millionen km von der Erde entfernt, ist nur etwa halb so groß wie die Erde und etwa zehnmal leichter, trotzdem bewegt er sich ähnlich wie unsere Erde und hat kurioserweise eine gerade mal 40 min längere Tagesdauer als die Erde. Die ersten Fotos der Marsoberfläche wurden 1976 gemacht. Seit dem ranken sich viele Gerüchte um den Roten Planeten, speziell was die künstlichen Formationen betrifft. Es wird sogar behauptet, der Mars habe eine Atmosphäre und es gäbe angeblich schon erste geheime Basen.
 

Die Cydonia Region

Die Cydonia-Region ist ein außergewöhnliches Areal auf dem Mars, welches erstmals im Juli 1976 durch die Viking1-Sonde fotografiert wurde. In diesem Areal finden sich verschiedenartige Formationen, die aufgrund ihrer geometrischen Gestalt nur künstlichen Ursprungs sein können, wie beispielsweise die Pyramiden, deren Grundrisse und Seitenkanten eine eindeutig künstliche Symmetrie aufweisen. Das Marsgesicht, in Form eines menschlichen Gesichtes, ist wohl die berühmteste Formation und wird von vielen Wissenschaftlern als Zeichen einer Millionenalten Marszivilisation gewertet.


Hier haben wir eine sehr schöne Sicht auf einen Teil der Cydonia-Region. Im Bereich A sehen wir das Mars-Gesicht. Bereich B umgibt die “City” mit den Pyramiden und C markiert die große “D&M-Pyramide”. Was mögen wohl die NASA-Experten zu den ersten Cydonia-Fotos gedacht haben?

>Flug über Cydonia(avi)


Die komplette Cydonia-Region. In Anbetracht der Fülle an interessanten und sensationellen Formationen stellt sich hier doch die Frage, warum die NASA-Wissenschaftler keine Sonden in diesem Gebiet landen lassen um diesem Rätsel auf den Grund zu gehen. Wahrscheinlich weil wir nichts Näheres darüber wissen sollen, denn die Antwort darauf würde viele neue Fragen aufwerfen zu Themen wie z.B. außerirdisches intelligentes Leben.
 
  Ingesamt waren schon 41186 Besucherhier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
BesucherstatistikSuchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits
kostenloser CounterPhilips